So besser nicht! ...

Alles vom bebilderten Flugbericht bis zum Nonsens-Clip
Benutzeravatar
gary
Administrator
Beiträge: 1533
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 20:19
Wohnort: Heidelberg

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von gary » Mo 10. Mär 2014, 12:53


Stefan Rö
Beiträge: 55
Registriert: So 5. Jun 2011, 13:02

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von Stefan Rö » Mo 2. Jun 2014, 22:30

“Vorsicht ist nicht Feigheit und Leichtsinn ist nicht Mut ”

Benjamin Törl
Beiträge: 187
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 14:43

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von Benjamin Törl » Fr 13. Jun 2014, 18:59


Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 175
Registriert: So 5. Jun 2011, 10:59
Wohnort: Heidelberg

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von Markus » Fr 13. Jun 2014, 23:24

zum Thema, bitte unbedingt beachten!!!
Ralf Kahr-Reiter hat geschrieben:
Ralphy´s Senf

Heute zum Thema: ganz üble beschleunigte Einklapper

Aus aktuellem Anlass (siehe Video) möchte ich wieder einmal einen technischen Senf von mir geben.

Wir beobachten in unseren Trainings immer häufiger eine starke Überforderung von Piloten bei beschleunigten Einklappern und dies zum Teil schon bei EN/LTF „low end“ B Geräten!
Dies hat zum einen Teil damit zu tun, dass auch diese Geräte immer leistungsstärker werden, zum anderen aber auch mit der noch weit verbreiteten FALSCHEN Pilotenreaktion.
Beschreibung: Zu einer extremen Reaktionen kommt es meist erst bei sehr flächentiefen Klappern (>70%) und steilem Knickwinkel (>45 Grad). Die Schirmreaktion ist meist ähnlich, es kommt zu einem unvermittelten Vorschießen und Wegdrehen >90°. In dieser ca. 2 Sekunden dauernden Reaktion ist die Schirmkappe mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs. Kommt es nun, wie in den meisten Köpfen (leider auch Fluglehrerköpfen) verankert, zu einem Lösen des Beschleunigers, verschlimmert dies die Reaktion der Kappe extrem. Durch das ruckartige Freigeben des Beschleunigers und der damit verbundenen Erhöhung des Anstellwinkels kommt es zu einer teils explosiven Öffnung des Klappers, welche ein Stoppen der Drehbewegung der Kappe nach sich zieht. Bis dahin hört es sich ja gut an, aber jetzt kommt erst die katastrophale aerodynamische Reaktion dieses schlagartigen Zurücknehmens des Beschleunigers auf uns zu! Durch die hohe Geschwindigkeit der Kappe und des ca. 90° Vorschießens, bewirkt das Lösen des Beschleunigers wie schon gesagt eine Anstellwinkelerhöhung ähnlich wie beim Anbremsen. Da der Schirm aber horizontal auf einer Ebene mit dem Piloten steht, wirkt die totale Luftkraft horizontal! Dies hat zur Folge, das der Pilot ähnlich wie an einem Gummiring befestigt, zur Kappe beschleunigt wird (siehe Video)! Durch das totale Entlasten der Leinen bleibt der Schirm (zum Teil fast vollständig geöffnet) stehen und der Pilot „köpfelt“ in seine Richtung (im schlimmsten Fall hinein). Da der Pilot durch das aggressive Wegdrehen (>90°) aber den vollen Drehimpuls abbekommen hat, jetzt die Leinen aber völlig entlastet sind, wird er auch noch eingetwistet. Während der Pilot „twistet“ kommt es durch das Entlasten der Leinen folge dessen zu einer Kaskade (Klapper; Gegenklapper; Totalzerstörer) am Geleitschirm. Die nächste Reaktion, wo sich der Pilot meist wiederfindet, ist ein SAT-ähnlicher Spiralsturz (weil Verhänger), „eingetwistet“, orientierungslos und zudem meist auch noch einer starker G-Belastung ausgesetzt.
Alles was im Normalfall jetzt noch hilft ist der Rettungsschirm!!!! Dies aber auch nur dann, wenn es zu keinem Retterfrass kommt, was hier sehr häufig der Fall ist. Deswegen ist hier ein sogenannter „Beinwurf“ auszuführen. Das heißt, das Rettungsgerät wird den Beinen folgenden und so dynamisch es geht schräg nach unten geworfen. Landet der Retter trotzdem in den Leinen, müsst ihr die Verbindungsleine nehmen und gehörig daran ziehen/schütteln, damit dieser Luft fassen kann.

Wie kann ich das Ganze verhindern bzw. die Reaktion entschärfen?
Eigentlich ganz einfach: ich bleibe voll im Beschleuniger stehen bis die erste Dynamik/Geschwindigkeit vorüber ist, und der Pilot sich wieder etwas tiefer unter dem Schirm befindet (ca. 2 Sekunden). Der Schirm öffnet nun wieder, ohne den „Bungyeffekt“ verlangsamt die Drehbewegung und Pilot und Kappe bleiben auf Spannung und drehen synchron. Ein „Eintwisten“ ist viel seltener der Fall. Nun kann auch mit der Bremse eingegriffen und eine noch vorhandene Drehbewegung gestoppt werden!
Eines sollte Euch aber klar sein: der Höhenverlust ist trotzdem hoch. 100 m sind da schnell weg. Deswegen nur mit ausreichend (>300m) Boden- und Hangabstand voll beschleunigt fliegen!

Viele die dies lesen werden wahrscheinlich denken: „jetzt hat der Ralf total den Verstand verloren.“ Das was der erzählt ist genau das Gegenteil von dem, was wir bis jetzt gelernt haben und wo wir uns sicher waren, dass es so ausgeführt werden soll. Jein, ihr habt schon recht, dass was ich hier schreibe gilt für den Fall dass ich den Klapper übersehen habe. Natürlich ist es immer noch das Beste, die Störung im Ansatz zu erkennen und mit sofortiger Erhöhung des Anstellwinkels (Beschleuniger lösen) die Störung am Beginn zu verhindern oder zumindest deutlich zu entschärfen! Habe ich dies aber übersehen gilt das, was ich oben beschrieben habe.


By the way, in der nächsten Ausgabe des DHV Infos folgt eine detaillierte Reportage zu diesem Thema mit Fotos!

Bis dahin, rockt den Himmel, aber möglichst hoch. It´s only the ground what hurts ;-) !

Euer Ralphy
Quelle: http://www.airsthetik.at

Arcus 6.26
Beiträge: 735
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:45

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von Arcus 6.26 » So 15. Jun 2014, 06:11

Benjamin Törl hat geschrieben:Chilli3 - AUA
http://www.youtube.com/watch?v=wKAdfpbElVY
Hallo Markus,
hab das eben erst nach meiner Frage an der anderen Stelle gesehen: - ufff ;-(.
Machen den Mist noch andere der aktuellen Schirmchen?
herzliche Grüße
Andreas

Benutzeravatar
gary
Administrator
Beiträge: 1533
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 20:19
Wohnort: Heidelberg

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von gary » Fr 20. Jun 2014, 23:35

Benjamin Törl hat geschrieben:Chilli3 - AUA
http://www.youtube.com/watch?v=wKAdfpbElVY
Mist. Hätte wohl doch besser den Grünen kaufen sollen ...

:shock:
Gary

Benutzeravatar
gary
Administrator
Beiträge: 1533
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 20:19
Wohnort: Heidelberg

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von gary » Do 26. Jun 2014, 21:36

Diesmal etwas von der "Drachenfraktion" ;)
http://vimeo.com/9848421

:shock:
Gary

PS: nur leichte Blessuren beim Piloten ... das Gerät ist da sicher nicht so gut weggekommen.

Benutzeravatar
gary
Administrator
Beiträge: 1533
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 20:19
Wohnort: Heidelberg

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von gary » So 21. Sep 2014, 13:36

Wenn die Rettung zum Unfallverursacher wird:
https://www.youtube.com/watch?v=dzpGH_l0w9Q

:shock:
Gary

Benutzeravatar
gary
Administrator
Beiträge: 1533
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 20:19
Wohnort: Heidelberg

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von gary » Mi 3. Dez 2014, 01:58

Nur fair wenn es beide erwischt ...
https://www.youtube.com/watch?v=9zB2WyZxVww

:D
Gary

freddy
Beiträge: 3
Registriert: Di 2. Dez 2014, 10:39
Wohnort: 21029 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: So besser nicht! ...

Beitrag von freddy » Sa 6. Dez 2014, 05:05

Einen absolut vergleichbaren Lacher gleichen findest du am Ende des Königstuhl-Clips "Das Boot" von 2008. Pilot unbekannt.







galaxy s5 mini hülle
Zuletzt geändert von freddy am So 7. Dez 2014, 04:16, insgesamt 1-mal geändert.
Du kannst einer Armee den General rauben, du kannst aber einem Volk nicht den Willen brechen. handy zubehör: hülle für iphone 6 und iphone 6 plus

Antworten